Die FernUniversität in Hagen

Profil
Die FernUniversität in Hagen ist die erste und einzige öffentlich-rechtliche Fernuniversität – das macht sie so besonders im deutschen Hochschulraum. Da sie eine echte Alternative zum Präsenzstudium mit hochwertigen Abschlüssen (Bachelor, Master, Diplom und Promotion) bietet, steht sie insbesondere auch für den Trend zum lebenslangen Lernen. Im aktuellen Wintersemester 2012/2013 sind mehr als 84.000 Studierende eingeschrieben.

Studierende, Absolventinnen und Absolventen
Studierende, Absolventinnen und Absolventen der FernUniversität in Hagen sind aus ganz besonderem Holz geschnitzt. Auf dem Arbeitsmarkt eilt ihnen ein guter Ruf voraus: Sie kennen ihr Ziel und wissen was sie können, sie behalten den Kopf oben, arbeiten selbstständig, sind belastbar und kennen den Wert eines guten Teams. Auch ihre ganz persönliche Entwicklung bedeutet ihnen viel: Wissen macht ihnen Spaß.

Viele haben bereits ein erstes Studium abgeschlossen, andere ergänzen ihre berufliche Ausbildung, sind – beispielsweise wegen einer Krankheit – örtlich nicht flexibel oder nutzen eine Elternzeit, um sich frisches Wissen zu erarbeiten. Die FernUniversität unterstützt ihre Studierenden in ihren Zielen und betreut sie individuell und flexibel. Weil FernUni-Studierende beruflich oder familiär gebunden sind, studieren sie oft in Teilzeit, aber nicht weniger engagiert. Sie sind einige Jahre älter als Studierende an Präsenz-Universitäten, vielfach eingespannt, aktiv und wissensdurstig.

Eine ganz besondere Hochschule
In nur drei Jahrzehnten ist die weltweit einzige deutschsprachige, öffentlich-rechtliche Fernuniversität eine respektierte Institution in der wissenschaftlichen Welt geworden, zukunftsweisend im Einsatz Neuer Medien und Informations- und Kommunikationstechnologien in der Lehre.

Erstmals machte sie es vor allem Berufstätigen möglich, durch ein wissenschaftliches Studium neue Perspektiven zu finden, ohne den Berufsweg unterbrechen zu müssen. Auch Menschen mit Behinderungen, Pflegenden und Erziehenden und anderen ermöglichte sie dies. Individuell orientierte Menschen wählten sie bewusst als Alternative zum Präsenzstudium.

Ihr einziges und einzigartiges Kennzeichen war und ist die Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten auf medialem Weg.