FAQ

Wir haben hier für Sie die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) zusammengestellt.

Ablauf des Studiums ǀ Abschlüsse ǀ Anerkennung von Leistungen ǀ Anzahl der Lehrmodule ǀ Berufsaussichten ǀ Bibliotheksnutzung ǀ Einsendearbeiten ǀ Kosten, Ermäßigung, Raten ǀ Lernerfolg im Fernstudium ǀ Persönliche Kontakte ǀ Präsenz, Bildungsurlaub ǀ Promotion ǀ Studienaufwand ǀ Studienkonto, Studiengebühren ǀ Studienunterbrechung ǀ Studieren im Ausland ǀ Verfügbarkeit der Studienplätze ǀ Zielgruppe ǀ Zulassung ǀ

Ablauf des Studiums

Wie ist das Studium organisiert?

Die Stu­di­en­an­ge­bote des „Hage­ner Manage­ment Stu­di­ums“ beinhal­ten jeweils acht Stu­di­en­be­rei­che. Die Module beste­hen jeweils aus einem didak­tisch auf­be­rei­te­ten Stu­di­en­text für das Selbst­stu­dium bei größt­mög­li­cher Ort– und Zeit­fle­xi­bi­li­tät, einem Semi­nar und einer Ein­sen­de­ar­beit zur Selbst­kon­trolle. Modul­klau­su­ren wer­den nach dem zwei­ten und drit­ten Semes­ter durch­ge­führt. Für den Mas­ter­ab­schluss ist eine schrift­li­che Mas­ter­ar­beit anzu­fer­ti­gen und anschlie­ßend münd­lich zu verteidigen.

Wann werden die Studienmaterialien versandt?

Die Stu­di­en­ma­te­ria­lien wer­den jeweils recht­zei­tig vor Beginn der ein­zel­nen Semes­ter (Stu­di­en­ab­schnitte) versandt.

Wann starten die Studiendurchgänge?

Das Zertifikats-​​, Abschluss– und Mas­ter­stu­dium star­ten auf­grund der gro­ßen Nach­frage zwei­mal im Jahr: mit Beginn des Som­mer– und mit Beginn des Wintersemesters.

Gibt es Semesterferien?

Nein, auf­grund unse­rer Stu­di­en­or­ga­ni­sa­tion gibt es keine Semes­ter­fe­rien. Sie kön­nen Ihr Fern­stu­dium frei ein­tei­len und Urlaub machen, wann Sie es wün­schen. Wich­tig ist dabei ledig­lich, dass dabei die Rah­men­ter­mine bei­spiels­weise für die Teil­nahme an den (ver­pflich­ten­den) Semi­na­ren sowie zur frist­ge­rech­ten Abgabe der Ein­sen­de­ar­bei­ten ein­ge­hal­ten werden.

Wann sind die Sprechstunden der durchführenden Professoren und der Geschäftsstelle?

Wir emp­feh­len Ihnen, für die Kon­takt­auf­nahme mit den Pro­fes­so­ren mög­lichst eine E-​​Mail zu ver­sen­den, um einen indi­vi­du­el­len (Gesprächs-)Termin zu ver­ein­ba­ren. Sie kön­nen aber auch per­sön­li­che Tele­fon– bzw. Gesprächs­ter­mine ver­ein­ba­ren. Nähere Anga­ben zu den Kon­takt­mög­lich­kei­ten fin­den Sie in der Rubrik » Leh­rende.

Die fern­stu­di­e­ner­fah­re­nen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der » Geschäfts­stelle kön­nen Sie mon­tags bis frei­tags in der Zeit zwi­schen 8:30 und 18:30 Uhr per Tele­fon, Fax oder E-​​Mail erreichen.

Zum Seitenanfang

Abschlüsse

Welche Abschlüsse kann man erlangen?

Erfolg­rei­che Absol­ven­tIn­nen des „Hage­ner Modul­stu­di­ums Manage­ment“ erhal­ten das HIMS-​​Teilnahmezertifikat mit Aus­weis der behan­del­ten The­men und der Noten aus den Modul­klau­su­ren. Anmel­dun­gen hier­für sind nur noch bis zum 31.12.2015 möglich.

Nach erfolg­rei­cher Teil­nahme an unse­rem zwei­se­mest­ri­gen „Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment“ erhal­ten die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten ein in deut­scher und eng­li­scher Spra­che aus­ge­stell­tes Uni­ver­si­täts­zeug­nis, das durch den Dekan der Fakul­tät für Wirt­schafts­wis­sen­schaft an der Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen unter­schrie­ben und gesie­gelt wird. Die­ses Uni­ver­si­täts­zeug­nis weist die erzielte Gesamt­note sowie die in den ein­zel­nen Stu­di­en­be­rei­chen erziel­ten Noten aus.

Nach erfolg­rei­chem Stu­dium des drei­se­mest­ri­gen „Hage­ner Abschluss­stu­di­ums Manage­ment“ wird durch das Hage­ner Insti­tut für Manage­ment­stu­dien e.V. (HIMS) der Abschluss „Geprüfte Füh­rungs­kraft (HIMS) /​ Cer­ti­fied Mana­ger (HIMS) vergeben.

Das wei­ter­bil­dende „Hage­ner Mas­ter­stu­dium Manage­ment“ endet nach erfolg­rei­chem Absol­vie­ren aller vor­ge­se­he­nen Prü­fungs­leis­tun­gen mit dem aka­de­mi­schen Grad “Mas­ter of Sci­ence (M.Sc.)”, der durch die Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen ver­lie­hen wird. Dar­über hin­aus wer­den die Stu­di­en­leis­tun­gen in einem Mas­ter­zeug­nis dokumentiert.

Leis­tun­gen, die zuvor im Rah­men des „Zer­ti­fi­kats­stu­di­ums“ und „Abschluss­stu­di­ums“ erwor­be­nen wor­den sind, wer­den im Mas­ter­stu­dium voll­stän­dig angerechnet.

Wie funktioniert das „Hagener Management Studium“-Konzept?

Das “Hage­ner Manage­ment Stu­dium” besteht aus drei uni­ver­si­tä­ren Weiterbildungsstudiengängen:

1. Stufe: “Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment” (zwei­se­mest­rig)
2. Stufe: “Hage­ner Abschluss­stu­dium Manage­ment” (drei­se­mest­rig)
3. Stufe: “Hage­ner Mas­ter­stu­dium Manage­ment” (viersemestrig)

Das spe­zi­elle didak­ti­sche Stu­di­en­kon­zept des Hage­ner Insti­tuts für Manage­ment­stu­dien e.V. (HIMS) ermög­licht es den Stu­die­ren­den, das Abschluss– und Mas­ter­stu­dium bei Erfül­len der Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen bedarfs­ori­en­tiert in Stu­fen jeweils mit Zwi­schen­ab­schlüs­sen (Zeug­nis­sen) und zeit­li­chen Studi-​​enunterbrechungen zu absol­vie­ren. Erbrachte Stu­di­en­leis­tun­gen wer­den beim Über­gang in die nächste Stu­di­en­stufe über­nom­men. Das Teil­nah­me­ent­gelt einer vor­he­ri­gen Stufe wird beim Wech­sel in die nächste Stufe voll­stän­dig angerechnet.

Wie funktioniert das HIMS-​​Stufenkonzept?

Das “Hage­ner Manage­ment Stu­dium” besteht aus drei uni­ver­si­tä­ren Weiterbildungsstudiengängen:

1. Stufe: “Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment” (zwei­se­mest­rig)
2. Stufe: “Hage­ner Abschluss­stu­dium Manage­ment” (drei­se­mest­rig)
3. Stufe: “Hage­ner Mas­ter­stu­dium Manage­ment” (viersemestrig)

Das spe­zi­elle didak­ti­sche Stu­di­en­kon­zept des Hage­ner Insti­tuts für Manage­ment­stu­dien e.V. (HIMS) ermög­licht es den Stu­die­ren­den, das Abschluss– und Mas­ter­stu­dium bei Erfül­len der Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen bedarfs­ori­en­tiert in Stu­fen jeweils mit Zwi­schen­ab­schlüs­sen (Zeug­nis­sen) und zeit­li­chen Stu­di­en­un­ter­bre­chun­gen zu absol­vie­ren. Erbrachte Stu­di­en­leis­tun­gen wer­den beim Über­gang in die nächste Stu­di­en­stufe voll­stän­dig ange­rech­net. Ebenso wird auch jeweils das Teil­nah­me­ent­gelt antei­lig berech­net (der jewei­lige Dif­fe­renz­be­trag zur nächst­hö­he­ren Studienstufe).

Bei­spiel:
Sie erfül­len die Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen für das “Hage­ner Mas­ter­stu­dium Manage­ment” (abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium, mind. sechs­se­mest­rig, und eine mind. ein­jäh­rige Berufs­er­fah­rung) und möch­ten Ihr Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil durch Manage­ment­kennt­nisse abrun­den und vor­aus­sicht­lich den Mas­ter­ab­schluss erwer­ben. Sie möch­ten sich jedoch nicht direkt für das Mas­ter­stu­dium imma­tri­ku­lie­ren und den Mas­ter­ab­schluss z. B. auf­grund Ihrer beruf­li­chen und per­sön­li­chen Ver­pflich­tun­gen in Stu­fen errei­chen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Vari­ante:
Anmeldung/​Absolvierung des zwei­se­mest­ri­gen “Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment” (€ 6.400,-). Danach Anmel­dung für das dritte und vierte Semes­ter des “Hage­ner Mas­ter­stu­di­ums Manage­ment” (Rest­be­trag: € 7.400,-). Die Gesamt­kos­ten betra­gen € 13.800,-.

2. Vari­ante:
Anmeldung/​Absolvierung des zwei­se­mest­ri­gen “Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment” (€ 6.400,-). Danach Anmeldung/​Absolvierung des drit­ten Semes­ters des “Hage­ner Abschluss­stu­di­ums Manage­ment” (Rest­be­trag: € 3.500,-) und danach Anmeldung/​Absolvierung des vier­ten Semes­ters des “Hage­ner Mas­ter­stu­di­ums Manage­ment” (Rest­be­trag: € 3.900,-). Die Gesamt­kos­ten betra­gen € 13.800,-.

Zwi­schen den ein­zel­nen Stu­di­en­ab­schnit­ten kön­nen Pau­sen ein­ge­legt wer­den. Sofern die Stu­di­en­gänge dar­über hin­aus noch ange­bo­ten wer­den, kann das “Hage­ner Manage­ment Stu­dium” fort­ge­setzt wer­den. Bei einer indi­vi­du­el­len Stu­di­en­un­ter­bre­chung besteht kein Anspruch auf Stu­di­en­fort­füh­rung, wenn die Stu­di­en­gänge nicht mehr bzw. in ver­än­der­ter Ver­sion ange­bo­ten werden.

Was ist ein Hochschul– oder universitäres Zeugnis?

Ein uni­ver­si­tä­res Zeug­nis kann nur von Uni­ver­si­tä­ten ver­ge­ben wer­den und wird vom Dekan der zustän­di­gen Fakul­tät unter­schrie­ben. Beim Zer­ti­fi­kats­stu­dium wer­den die Stu­di­en­in­halte auf­ge­führt, fer­ner sind die Logos der Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen und des HIMS e.V. auf unse­rem Zeug­nis im Rah­men des Zer­ti­fi­kats­stu­di­ums ent­hal­ten. Im Unter­schied zum Diplom-​​, Magister-​​, Mas­ter­ab­schluss oder zum Staats­ex­amen stellt das Uni­ver­si­täts­zeug­nis kei­nen berufs­qua­li­fi­zie­ren­den Abschluss dar (vgl. §§ 18f Hochschulrahmengesetz).

Worin unterscheiden sich Master– und Diplomabschluss?

Mas­ter­ab­schlüsse wer­den hier­zu­lande erst seit weni­gen Jah­ren ange­bo­ten und erset­zen zuneh­mend die Diplom­ab­schlüsse. Mit den Mas­ter­ab­schlüs­sen soll an inter­na­tio­nale Stan­dards ange­knüpft und eine euro­pa­weite Ver­ein­heit­li­chung erreicht wer­den. Ein Mas­ter hat gegen­über dem hier­zu­lande geläu­fi­ge­ren Diplom den Vor­teil, dass er sich an inter­na­tio­na­len, ins­be­son­dere angel­säch­si­schen Stan­dards ori­en­tiert. Dies erleich­tert die Aner­ken­nung von Stu­di­en­leis­tun­gen im Aus­land und ver­bes­sert die Chan­cen auf dem inter­na­tio­na­len Arbeitsmarkt.

Der Mas­ter­ti­tel kann ent­we­der im sog. Regel– bzw. kon­se­ku­ti­ven Stu­dium erwor­ben wer­den, oder aber im Rah­men eines wei­ter­bil­den­den bzw. dys­sek­tu­ti­ven Studiums.

Im Regel­stu­dium erlan­gen die Stu­die­ren­den in der Regel nach sechs Semes­tern mit dem Bachel­or­grad den ers­ten berufs­qua­li­fi­zie­ren­den Abschluss; nach zumeist zwei bis vier wei­te­ren Semes­tern kön­nen sie den Mas­ter­grad erreichen.

Zum Seitenanfang

Anerkennung von Leistungen

Wer führt das Studienprogramm durch?

Das „Hage­ner Manage­ment Stu­dium“ wird vom Hage­ner Insti­tut für Management-​​studien e.V. (HIMS) durch­ge­führt. Das HIMS ist ein offi­zi­el­les An-​​Institut der Fern-​​Universität in Hagen und betreut im Auf­trag spe­zi­el­len Wei­ter­bil­dungs­stu­di­en­gänge der Fak­tul­tät für Wirt­schafts­wis­sen­schaft „Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment“ und „Hage­ner Mas­ter­stu­dium Management“.

Werden andere Studienleistungen anerkannt?

Prü­fungs­leis­tun­gen, die in Stu­di­en­gän­gen an ande­ren staat­li­chen oder staat­lich aner­kann­ten Hoch­schu­len, an staat­li­chen oder staat­lich aner­kann­ten Berufs­aka­de­mien oder in Stu­di­en­gän­gen an aus­län­di­schen staat­li­chen oder staat­lich aner­kann­ten Hoch­schu­len erbracht wor­den sind, wer­den auf Antrag aner­kannt, sofern hin­sicht­lich der erwor­be­nen Kom­pe­ten­zen kein wesent­li­cher Unter­schied zu den Leis­tun­gen besteht, die ersetzt werden.

Auf Antrag kann die Hoch­schule außer­halb des Hoch­schul­we­sens erwor­bene Kennt­nisse und Qua­li­fi­ka­tio­nen auf der Grund­lage vor­ge­leg­ter Unter­la­gen aner­ken­nen, wenn diese Kennt­nisse und Qua­li­fi­ka­tio­nen den Prü­fungs­leis­tun­gen, die sie erset­zen sol­len, nach Inhalt und Niveau gleich­wer­tig sind. Außer­halb des Hoch­schul­we­sens erwor­bene Kennt­nisse und Fähig­kei­ten kön­nen maxi­mal die Hälfte der zu ver­ge­be­nen Leis­tungs­punkte nach dem ECTS ersetzen.

Bei Auf­nahme des wei­ter­bil­den­den Mas­ter­stu­di­en­gan­ges nach vor­he­ri­ger erfolg­rei­cher Absol­vie­rung des Zer­ti­fi­kats– und/​oder Abschluss­stu­di­ums wer­den nach dem Stu­fen­kon­zept die erbrach­ten Leis­tun­gen für das Mas­ter­stu­dium über­nom­men; bei Erfül­len der for­ma­len Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen ist es mög­lich, in Stu­fen zum FIBAA-​​akkreditierten Mas­ter­ab­schluss zu gelan­gen. Stu­di­en­un­ter­bre­chun­gen zwi­schen den ein­zel­nen Stu­di­en­gän­gen sind dabei möglich.

Zum Seitenanfang

Anzahl der Lehrmodule

Wie funktioniert das „Hagener Management Studium“-Konzept?

Das “Hage­ner Manage­ment Stu­dium” besteht aus drei uni­ver­si­tä­ren Weiterbildungsstudiengängen:

1. Stufe: “Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment” (zwei­se­mest­rig)
2. Stufe: “Hage­ner Abschluss­stu­dium Manage­ment” (drei­se­mest­rig)
3. Stufe: “Hage­ner Mas­ter­stu­dium Manage­ment” (viersemestrig)

Das spe­zi­elle didak­ti­sche Stu­di­en­kon­zept des Hage­ner Insti­tuts für Manage­ment­stu­dien e.V. (HIMS) ermög­licht es den Stu­die­ren­den, das Abschluss– und Mas­ter­stu­dium bei Erfül­len der Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen bedarfs­ori­en­tiert in Stu­fen jeweils mit Zwi­schen­ab­schlüs­sen (Zeug­nis­sen) und zeit­li­chen Studi-​​enunterbrechungen zu absol­vie­ren. Erbrachte Stu­di­en­leis­tun­gen wer­den beim Über­gang in die nächste Stu­di­en­stufe über­nom­men. Das Teil­nah­me­ent­gelt einer vor­he­ri­gen Stufe wird beim Wech­sel in die nächste Stufe voll­stän­dig angerechnet.

Kann man auch nur einzelne Module des Hagener Management Studiums belegen? Wie viele Module muss ich belegen, um ein Abschlusszeugnis zu erlangen?

Ziel des Hage­ner Manage­ment Stu­di­ums ist die Ver­mitt­lung gesamt­heit­li­cher Kennt­nisse zen­tra­ler Auf­ga­ben bzw. Funk­tio­nen der Unter­neh­mens­füh­rung. Aus die­sem Grund sind alle acht Stu­din­mo­dule zu stu­die­ren, eine Bele­gung eines ein­zel­nen, aus­ge­wähl­ten Modul­ele­ments des ers­ten Semes­ters ist nur im Rah­men des Modul­stu­di­ums mög­lich. Anmel­dun­gen für das “Hage­ner Modul­stu­dium Manage­ment” sind nur noch bis zum 31.12.2015 möglich.

Zum Seitenanfang

Berufsaussichten

Wie sind die Berufsaussichten nach Abschluss der Weiterbildungsstudiengänge „Hagener Management Studium?

Grund­sätz­lich ver­bes­sert Wei­ter­bil­dung immer die Chan­cen auf dem Arbeits­markt. Eine Arbeits­welt, die sich durch eine hohe Inno­va­ti­ons­dy­na­mik und sich schnell ändernde Tätig­keits­pro­file kenn­zeich­net, erfor­dert heut­zu­tage eine lau­fende Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung neben der täg­li­chen Arbeit. Gefragt sind ins­be­son­dere hohe Qua­li­fi­ka­tio­nen und die Bereit­schaft zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Team­ar­beit, um nach­hal­tige Lösun­gen für kom­plexe Fra­gen anbie­ten zu können.

In einer Pres­se­mit­tei­lung der Max Schim­mel Ver­lag GmbH & Co. KG vom 27. Okto­ber 2000 heißt es:
„Deutsch­lands füh­rende Zeit­schrift für Wei­ter­bil­dungs­pro­fes­sio­nals hat in einer aktu­el­len Umfrage ermit­telt, dass die selbst­or­ga­ni­sierte beruf­li­che Fort­bil­dung in deut­schen Unter­neh­men eines der wich­tigs­ten Kri­te­rien für die Ein­stel­lung neuer Mit­ar­bei­ter ist. In einer reprä­sen­ta­ti­ven Umfrage unter Per­so­nal– und Fir­men­chefs sowie Fort­bil­dungs­be­auf­trag­ten gaben rund 84 % der Befrag­ten an, dass für Sie die Frage, ob der Bewer­ber in Eigen­in­itia­tive an Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men teil­ge­nom­men habe, ein bedeu­ten­des Ein­stel­lungs­kri­te­rium sei. Mar­tin Pich­ler, Chef­re­dak­teur von wirt­schaft & wei­ter­bil­dung, betont: „Die Unter­su­chung bestä­tigt, dass die klas­si­sche beruf­li­che Grund­aus­bil­dung nicht mehr aus­reicht, um sich auf den Arbeits­märk­ten der Zukunft zu behaup­ten. Nur wer sich recht­zei­tig wei­ter­bil­det, hat heut­zu­tage gute Kar­ten bei der Ver­gabe qua­li­fi­zier­ter Jobs.“

Mit den wei­ter­bil­den­den Stu­di­en­an­ge­bo­ten „Hage­ner Manage­ment Stu­dium (HMS)“ wird auf die Ver­bes­se­rung der in der Pra­xis nach­ge­frag­ten Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen der Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten abge­zielt. So ermit­tel­ten Exper­ten der DEKRA Aka­de­mie im Rah­men einer Ana­lyse von Tau­sen­den von Stel­len­an­ge­bo­ten als erwünschte Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen vor allem Selb­stän­dig­keit, Lern­be­reit­schaft, Enga­ge­ment, Eigen­in­itia­tive, Eigen­mo­ti­va­tion und fach­über­grei­fende Kom­pe­ten­zen. Wäh­rend fach­über­grei­fen­den Kom­pe­ten­zen durch den gesamt­heit­li­chen Zuschnitt des cur­ri­cu­la­ren Kon­zep­tes Rech­nung getra­gen wird, wer­den die übri­gen genann­ten Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen durch die Teil­nahme an einem fern­stu­di­en­ba­sier­ten Wei­ter­bil­dungs­stu­dium akti­viert und im Stu­di­en­ver­lauf nach­hal­tig geschult. Durch die im Stu­di­en­ver­lauf übli­che Bil­dung von Arbeits­grup­pen wer­den zudem Team­fä­hig­keit, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und soziale Kom­pe­ten­zen erfah­rungs­ge­mäß erheb­lich verbessert.

Die posi­tive Reso­nanz nam­haf­ter Unter­neh­men auf die Ankün­di­gung der Absicht, das zwei­se­mest­rige Zer­ti­fi­kats­stu­dium zu einem vier­se­mest­ri­gen Mas­ter­stu­dium aus­zu­bauen, lässt eine hohe Akzep­tanz des geplan­ten wei­ter­bil­den­den Mas­ter­stu­di­ums in der Wirt­schaft erwarten.

Zum Seitenanfang

Bibliotheksnutzung

Können Studierende im Weiterbildungsstudium die Bibliothek der FernUniversität in Hagen benutzen?

Ja, Sie bekom­men nach erfolg­ter Zulas­sung als Wei­ter­bil­dungs­stu­die­rende eine Matri­kel­num­mer, mit der die Nut­zung Biblio­thek der Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen und in der Regel auch loka­ler Stadt­bi­blio­the­ken mög­lich ist. Nähere Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bitte der Inter­net­seite der Biblio­thek (» Home­page der UB).

Zum Seitenanfang

Einsendearbeiten

Welchen Stellenwert hat ein Abschluss des „Hagener Management Studiums“ der FernUniversität in Hagen bei Unternehmen und im Öffentlichen Dienst?

Als größte Uni­ver­si­tät Deutsch­lands genießt die Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen auf­grund ihrer nun­mehr fast 40-​​jährigen Erfah­rung in der grund­stän­di­gen Lehre und im Wei­ter­bil­dungs­be­reich sowie ihrer aner­kann­ten For­schungs– und Ent­wick­lungs­tä­tig­kei­ten natio­nal und auch inter­na­tio­nal ein sehr hohes Anse­hen. Die ver­ge­be­nen Uni­ver­si­täts­zeug­nisse besit­zen daher eine ent­spre­chende Aner­ken­nung in Unter­neh­men, Ver­wal­tungs­be­trie­ben und Non-​​Profit-​​Organisationen.

Mit dem erfolg­rei­chen Absol­vie­ren eines Fern­stu­di­ums wer­den zen­trale Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen nach­ge­wie­sen, die ins­be­son­dere für die Über­nahme von Füh­rungs­auf­ga­ben von gro­ßer Bedeu­tung sind.

Was sind Einsendearbeiten und wozu dienen sie?

Ein­sen­de­ar­bei­ten sind unbe­no­tete Stu­di­en­leis­tun­gen zur indi­vi­du­el­len Stu­di­en­fort­schritts­kon­trolle, die sich auf die in den Stu­di­en­tex­ten ver­mit­tel­ten Stu­di­en­in­halte beziehen.

 

Bis wann müssen die Einsendearbeiten bearbeitet werden?

Die Ein­sen­de­ar­bei­ten zu den ein­zel­nen Stu­di­en­mo­du­len sind 4 Wochen nach dem  jeweils beglei­ten­den Prä­senz­se­mi­nar abzu­ge­ge­ben (digi­tal als pdf-​​Datei in der Lehr-​​/​Lernumgebung Moodle).

Können die Einsendearbeiten auch elektronisch bearbeitet werden?

Die Ein­sen­de­ar­bei­ten sind jeweils als Word-​​Dateien zu bearbeiten.

Was passiert, wenn eine Einsendearbeit nicht bestanden wird? Wann kann sie wiederholt werden?

Nicht bestan­dene Ein­sen­de­ar­bei­ten kön­nen wie­der­holt wer­den. Für die Bereit­stel­lung und Kor­rek­tur einer Wiederholungs-​​Einsendearbeit wird ein zusätz­li­ches Ent­gelt in Höhe von 50,– EUR erhoben.

Zum Seitenanfang

Kosten, Ermäßigung, Raten

Wie hoch sind die Studiengebühren?

Die erho­be­nen Stu­di­en­ge­büh­ren umfas­sen sämt­li­che von uns erbrach­ten Leis­tun­gen im Rah­men der Stu­di­en­gänge. Diese sind die Bereit­stel­lung der Stu­di­en­ma­te­ria­lien, die Semi­nar­durch­füh­rung und die erst­ma­li­gen Prü­fungs– und Kor­rek­tur­ge­büh­ren. Dif­fe­ren­ziert nach den ein­zel­nen Stu­di­en­an­ge­bo­ten ergibt sich fol­gende Übersicht:

Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment 6.400,– EUR
Hage­ner Abschluss­stu­dium Management 9.900,– EUR
Hage­ner Mas­ter­stu­dium Management 13.800,– EUR
*

Im Sinne eines zins­lo­sen Stu­die­ren­den­dar­le­hens kann Raten­zah­lung ver­ein­bart wer­den (ohne Auf­schlag von Bear­bei­tungs­ge­büh­ren und Zin­sen, ver­teilt über die Regel­lauf­zeit des jewei­li­gen Studiums).

Die indi­vi­du­elle Stu­di­en­dauer kann kos­ten­los ver­län­gert wer­den, solange Stu­di­en­leis­tun­gen nicht wie­der­holt in Anspruch genom­men werden.

Die wie­der­holte Inan­spruch­nahme von Leis­tun­gen sowie die Teil­nahme an exter­nen Klau­su­r­or­ten sind mit zusätz­li­chen Ent­gel­ten ver­bun­den (z.B. Wie­der­ho­lung von Ein­sen­de­ar­bei­ten und Klau­su­ren je 50,- EUR).

 

 

Warum müssen Gebühren erhoben werden?

Das Hage­ner Manage­ment Stu­dium ist ein uni­ver­si­tä­res Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot, wel­ches sich im Gegen­satz zu einem Regel­stu­dium an einer staat­li­chen Hoch­schule voll­stän­dig selbst finan­zie­ren muss. Sämt­li­che ange­bo­te­nen Leis­tun­gen wer­den durch die Teil­nah­me­ent­gelte getra­gen. Hierzu gehö­ren sowohl die Erstel­lung der Stu­di­en­ma­te­ria­lien, die indi­vi­du­elle Betreu­ung der Stu­die­ren­den als auch die gesamte Organisation.

Können die Teilnahmeentgelte in Raten bezahlt werden?

Eine indi­vi­du­elle Raten­zah­lung ver­teilt über die jewei­lige Regel­stu­di­en­zeit ist (ohne Auf­schlag von Bear­bei­tungs­ge­büh­ren, Zin­sen) möglich.

Bei Zer­ti­fi­kats­stu­dium kön­nen maxi­mal 9 Raten, beim Abschluss­stu­dium maxi­mal 18 Raten und beim Mas­ter­stu­dium je nach Regelsu­di­en­zeit maxi­mal 24 bzw. 30 Raten ver­ein­bart werden.

Vor­aus­set­zung für die Raten­zah­lung ist jedoch die Ein­wil­li­gung zur Teil­nahme am SEPA-​​Lastschriftverfahren.

Gibt es die Möglichkeiten zur Ermäßigung des Teilnahmeentgeltes?

Eine Ermä­ßi­gung ist nicht möglich.

Gibt es finanzielle Fördermöglichkeiten?

Uns sind zwei För­de­rungs­mög­lich­kei­ten bekannt:

(1) durch den Arbeit­ge­ber und

(2) durch die Bun­des­agen­tur für Arbeit.

Zu (1): Einige Unter­neh­men über­neh­men für ihre Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter das Teil­nah­me­ent­gelt in vol­ler Höhe oder antei­lig. Hierzu ist es erfor­der­lich, dass eine form­lose Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung (auf Fir­men­brief­bo­gen, Höhe des über­nom­me­nen Kos­ten­be­tra­ges, Unter­schrift, ggf. Fir­mens­tem­pel) durch den Arbeit­ge­ber vorliegt.

Zu (2) Wei­ter­hin gibt es För­de­rungs­mög­lich­kei­ten durch die Bun­des­agen­tur für Arbeit. Die soge­nannte “freie För­de­rung” nach § 10 Sozi­al­ge­setz­buch III sieht vor, dass die jewei­li­gen zustän­di­gen Agen­tu­ren nach eige­nem Ermes­sen Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men för­dern kön­nen, zum Bei­spiel um Arbeits­lo­sig­keit abzu­wen­den. Hier ist eine direkte indi­vi­du­elle Kon­takt­auf­nahme mit der zustän­di­gen Agen­tur zu empfehlen.

Zum Seitenanfang

Lernerfolg im Fernstudium

Wie groß ist der Lernerfolg im Fernstudium?

Der Lern­er­folg im Fern­stu­dium ist mit übli­chen Prä­senz­for­men ver­gleich­bar, wobei es einige Vor­teile gibt. Das Stu­die­ren ist bei größt­mög­li­cher Zeit– und Orts­fle­xi­bi­li­tät mög­lich. Neben dem Erwerb von Fach­wis­sen för­dert das Fern­stu­dium gleich­zei­tig die Bil­dung von Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen, wie Selb­stän­dig­keit, Selbst­or­ga­ni­sa­tion, Durch­hal­te­ver­mö­gen, … Die Stu­die­ren­den wer­den damit für das im Zeit­al­ter der Wis­sens­ge­sell­schaft immer wich­ti­ger wer­dende sys­te­ma­ti­sche “lebens­lange Ler­nen” sowie die Über­nahme von Füh­rungs­auf­ga­ben bes­tens gerüs­tet. Wei­ter­hin wer­den Kom­pe­ten­zen im Bereich der elek­tro­nisch gestütz­ten Kom­mu­ni­ka­tion erwei­tert; Fähig­kei­ten der direk­ten per­sön­li­chen Kom­mu­ni­ka­tion wer­den wäh­rend der Prä­senz­pha­sen ver­tieft. Letzt­lich hängt der Erfolg wesent­lich von einer guten indi­vi­du­el­len Arbeits­or­ga­ni­sa­tion und eines indi­vi­du­el­len Zeit­ma­nage­ments ab.

Zum Seitenanfang

Persönliche Kontakte

Gibt es Möglichkeiten, mit Mitstudierenden und Professoren in Kontakt zu treten?

Wir emp­feh­len Ihnen, die Prä­senz­se­mi­nare zum per­sön­li­chen Aus­tausch mit Kom­mi­li­to­nin­nen und Kom­mi­li­to­nen sowie mit den Pro­fes­so­ren zu nut­zen. Für alle Stu­die­ren­den stel­len wir eine stu­di­en­gangs­be­zo­gene Kon­takt­liste bereit. So haben Sie die Mög­lich­keit zum indi­vi­du­el­len Aus­tausch – per­sön­lich oder mit Unter­stüt­zung der moder­nen Infor­ma­ti­ons– und Kommunikationsmittel.

Für alle Stu­die­ren­den des HIMS e.V. steht zum einen eine zugangs­be­schränkte Online-​​Lernplattform (Moodle) und zum ande­ren eine offene News­group zur Ver­fü­gung, damit Sie eine Gele­gen­heit zum Aus­tausch haben.

Dar­über hin­aus stel­len wir allen Stu­die­ren­den die Kon­takt­liste der durch­füh­ren­den Pro­fes­so­ren zur Ver­fü­gung. Sie kön­nen so per E-​​Mail, Brief, Fax oder Tele­fon mit den Pro­fes­so­ren indi­vi­du­ell in Kon­takt tre­ten, um bei­spiels­weise inhalt­li­che Ver­ständ­nis­fra­gen zu stel­len oder dar­über hin­aus fach­li­che Frage– und/​oder Pro­blem­stel­lun­gen zu dis­ku­tie­ren. Mit allen Pro­fes­so­ren kön­nen Sie per­sön­li­che oder tele­fo­ni­sche Gesprächs­ter­mine vereinbaren.

Sämt­li­che wei­ter­bil­den­den Stu­di­en­an­ge­bote des Hage­ner Insti­tuts für Manage­ment­stu­dien e.V. sind durch ein opti­ma­les stu­di­en­gangs­be­zo­ge­nes und indi­vi­du­el­les Stu­di­en­be­treu­ungs­an­ge­bot gekennzeichnet.

Zum Seitenanfang

Präsenz, Bildungsurlaub

Wo finden Präsenzseminare und Klausuren statt?

Die Prä­senz­se­mi­nare fin­den an unse­rem zen­tra­len Wei­ter­bil­dungs­cam­pus in Hagen statt und wer­den zu je zwei Wochen­end­blö­cken je Semes­ter zusam­men­ge­fasst. Die Klau­su­ren bie­ten wir dage­gen wohn­ort­nä­her an ver­schie­de­nen Stand­or­ten (z.B. Hagen, Ham­burg, Ber­lin, Karls­ruhe, Mün­chen, Zürich) an. Gerne orga­ni­sie­ren wir für Sie auch eine Klau­sur­teil­nahme im Aus­land, wenn Sie sich dort für län­gere Zeit auf­hal­ten. Dazu koope­rie­ren wir mit den Goethe-​​Instituten oder Deut­schen Bot­schaf­ten in aller Welt.
Ins­ge­samt beschrän­ken sich so die Prä­sen­zen – z.B. für das Mas­ter­stu­dium – auf ledig­lich acht Pha­sen (mit ins­ge­samt 14 Tagen: 6 Semin­arb­lö­cke à 2 Tagen, an einem 1 Tag Haus­ar­beits­prä­sen­ta­tion und an einem Tag Ver­tei­di­gung der Masterarbeit).

Wie viele Präsenzphasen gibt es und an welchen Wochentagen finden sie statt?

Inner­halb eines Semes­ters bzw. Stu­di­en­ab­schnitts fin­den jeweils zwei Prä­senz­pha­sen von i.d.R. zwei­tä­gi­ger Dauer statt (s. Ter­mine). Die Prä­senz­tage lie­gen i.d.R. am Wochen­ende (Samstag/​Sonntag) oder wochen­end­nah (Freitag/​Samstag). Hinzu kom­men die Tage der Klau­su­ren (nach indi­vi­du­el­ler Ein­tei­lung), die immer an einem Sonn­tag geschrie­ben wer­den, sowie der Ter­min für die Prä­sen­ta­tion der Haus­ar­beit und der Ter­min für die Ver­tei­di­gung der Mas­ter­ar­beit. Letzt­ge­nannte Ver­an­stal­tun­gen fin­den für gewöhn­lich im vier­ten Semes­ter jeweils an einem Frei­tag statt.

In begrün­de­ten Aus­nah­me­fäl­len (z.B. Wohn­ort in Über­see) kann man im Zer­ti­fi­kats­stu­dium auf Antrag bei der Prü­fungs­kom­mis­sion von der Teil­nahme an den Semi­na­ren befreit werden.

Im Abschluss– und Mas­ter­stu­dium ist die Teil­nahme an den Semi­na­ren ver­pflich­tend. Semi­nare an denen aus beruf­li­chen oder per­sön­li­chen Grün­den nicht teil­ge­nom­men wer­den kann, sind nach­zu­ho­len (i.d.R.) mit dem nach­fol­gen­den Studiendurchgang.

Kann für Präsenzphasen Bildungsurlaub beantragt werden?

Grund­sätz­lich ist die­ses mög­lich. Jedoch ist dabei zu beach­ten, dass die Rege­lun­gen für die Gewäh­rung von Bil­dungs­ur­laub je nach Bun­des­land unter­schied­lich sind. Sie müs­sen uns und Ihrem Arbeit­ge­ber mit­tei­len, dass Sie Bil­dungs­ur­laub bean­tra­gen wol­len. Den Nach­weis über Aner­ken­nung der Ver­an­stal­tung durch das jewei­lige Lan­des­mi­nis­te­rium wird die Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen bean­tra­gen. Die Anfra­gen hierzu sind schrift­lich (auch per E-​​Mail) an die Geschäfts­stelle des HIMS e.V. zu richten.

Zum Seitenanfang

Promotion

Berechtigt der M.Sc. des HIMS e.V. zur Promotion?

Da der Mas­ter­stu­di­en­gang des HIMS e.V. akkre­di­tiert ist, berech­tigt er zur Pro­mo­tion. Dies gilt in jedem Fall für eine Pro­mo­tion an der Fakul­tät für Wirt­schafts­wis­sen­schaft der Fern­Uni­ver­si­tät in Hagen.

Zum Seitenanfang

Studienaufwand

Wie ist die zeitliche Belastung einzuschätzen?

Die Workload wird nach dem ECTS bemes­sen. Jedes Modul­ele­ment wird mit 3 Credits aus­ge­wie­sen. Die­ses ent­spricht 75 Stun­den. Bezo­gen auf die wöchent­li­che Stu­dier­zeit sind die­ses in etwa 15–20 Stun­den bzw. ca. 2–3 Stun­den täg­lich. Dies ist selbst­ver­ständ­lich von den per­sön­li­chen Umstän­den, wie z.B. den Vor­kennt­nis­sen, Stu­dier­er­fah­run­gen etc. abhängig.

Wie viel Zeit muss wöchentlich in das Studium investiert werden? Kann das Studium berufsbegleitend absolviert werden?

Die Anzahl der Bear­bei­tungs­stun­den, die die Stu­die­ren­den im Ein­zel­nen auf­wen­den müs­sen, lässt sich nicht exakt ange­ben. Die Bear­bei­tungs­zeit ist abhän­gig von indi­vi­du­el­len Lern­ge­wohn­hei­ten, Erfah­run­gen, Kennt­nis­sen. Es wird jedoch emp­foh­len, im Zer­ti­fi­kats­stu­dium sowie in den ers­ten bei­den Semes­tern des Abschluss– und Mas­ter­stu­di­ums etwa 10 Stun­den pro Woche für die Beschäf­ti­gung mit den Stu­di­en­ma­te­ria­lien zu inves­tie­ren. Im drit­ten Semes­ter des Abschluss– und Mas­ter­stu­di­ums liegt die Emp­feh­lung bei etwa 15 Stun­den pro Woche. Hier­bei han­delt es sich um Erfah­rungs­werte, die auch von den erfolg­rei­chen Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten als rea­lis­tisch rück­ge­mel­det wurden.

Zum Seitenanfang

Studienkonto, Studiengebühren

Wie hoch sind die Studiengebühren?

Die erho­be­nen Stu­di­en­ge­büh­ren umfas­sen sämt­li­che von uns erbrach­ten Leis­tun­gen im Rah­men der Stu­di­en­gänge. Diese sind die Bereit­stel­lung der Stu­di­en­ma­te­ria­lien, die Semi­nar­durch­füh­rung und die erst­ma­li­gen Prü­fungs– und Kor­rek­tur­ge­büh­ren. Dif­fe­ren­ziert nach den ein­zel­nen Stu­di­en­an­ge­bo­ten ergibt sich fol­gende Übersicht:

Hage­ner Zer­ti­fi­kats­stu­dium Manage­ment 6.400,– EUR
Hage­ner Abschluss­stu­dium Management 9.900,– EUR
Hage­ner Mas­ter­stu­dium Management 13.800,– EUR
*

Im Sinne eines zins­lo­sen Stu­die­ren­den­dar­le­hens kann Raten­zah­lung ver­ein­bart wer­den (ohne Auf­schlag von Bear­bei­tungs­ge­büh­ren und Zin­sen, ver­teilt über die Regel­lauf­zeit des jewei­li­gen Studiums).

Die indi­vi­du­elle Stu­di­en­dauer kann kos­ten­los ver­län­gert wer­den, solange Stu­di­en­leis­tun­gen nicht wie­der­holt in Anspruch genom­men werden.

Die wie­der­holte Inan­spruch­nahme von Leis­tun­gen sowie die Teil­nahme an exter­nen Klau­su­r­or­ten sind mit zusätz­li­chen Ent­gel­ten ver­bun­den (z.B. Wie­der­ho­lung von Ein­sen­de­ar­bei­ten und Klau­su­ren je 50,- EUR).

 

 

Fallen beim Hagener Management Studium zusätzlich zum Teilnahmeentgelt Studiengebühren an?

Zusätz­lich zum Teil­nah­me­ent­gelt wer­den keine Stu­di­en­ge­büh­ren erho­ben. Diese Wei­ter­bil­dung ist unab­hän­gig vom Studienkonto.

Zum Seitenanfang

Studienunterbrechung

Ist eine Unterbrechung des Studiums möglich?

Grund­sätz­lich ist eine indi­vi­du­elle Stu­di­en­un­ter­bre­chung mög­lich. Das Stu­dium kann mit dem/​den fol­gen­den Stu­di­en­durch­gän­gen wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Bereits erbrachte Leis­tun­gen wer­den dabei ange­rech­net. Unter­bre­chun­gen bedür­fen in jedem Falle eines schrift­li­chen form­lo­sen Antrags mit Angabe des Unter­bre­chungs­grun­des und einer anschlie­ßen­den Geneh­mi­gung durch die Prü­fungs­kom­mis­sion. Der Antrag auf Stu­di­en­un­ter­bre­chung ist an die Geschäfts­füh­re­rin zu senden.

Zum Seitenanfang

Studieren im Ausland

Ist eine Teilnahme am Hagener Management Studium vom Ausland aus möglich?

Das Hage­ner Manage­ment Stu­dium wird seit dem Jahr 2000 mit jähr­lich stei­gen­den Teilnehmer/​-​​innen– und Absolvent/​-​​innenzahlen erfolg­reich ange­bo­ten. Auch neh­men in jedem Stu­di­en­durch­gang Stu­die­rende aus dem nähe­ren und wei­ter ent­fern­ten Aus­land teil. Die­ses ist inso­fern kein Pro­blem, da das Stu­dium schwer­punkt­mä­ßig als Fern­stu­dium kon­zi­piert ist – unsere Stu­die­ren­den erhal­ten sämt­li­che Stu­di­en­un­ter­la­gen in schrift­li­cher und elek­tro­ni­scher Form und kön­nen die Stu­di­en­in­halte bei maxi­ma­ler Zeit– und Orts­fle­xi­bi­li­tät bear­bei­ten. Von der Teil­nahme an den ins­ge­samt vor­ge­se­he­nen vier Prä­senz­blö­cken kann man sich im Ein­zel­fall befreien las­sen (s. FAQ „Prä­senz“). Die vier­stün­dige Abschluss­klau­sur kann – nach recht­zei­ti­ger Abspra­che mit der Geschäfts­stelle – im Aus­land in der deut­schen Bot­schaft, im Kon­su­lat oder im Goethe-​​Institut zeit­gleich mit den Stu­die­ren­den in Deutsch­land geschrie­ben wer­den. Die­ses haben wir in der Ver­gan­gen­heit bereits etli­che Male erfolg­reich praktiziert.

Zum Seitenanfang

Verfügbarkeit der Studienplätze

Sind die Studienplätze begrenzt? Nach welchen Kriterien erfolgt die Vergabe der Studienplätze?

Da wir bei den Prä­senz­se­mi­na­ren sehr viel Wert auf eine aktive Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen den jeweils durch­füh­ren­den Pro­fes­so­ren und den Stu­die­ren­den legen, kann jeweils nur eine begrenzte Anzahl von Stu­die­ren­den zum Hage­ner Manage­ment Stu­dium zuge­las­sen wer­den. Die Stu­di­en­plätze wer­den bei Erfül­lung der Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen nach zeit­li­chem Ein­gang der voll­stän­di­gen Anmel­de­un­ter­la­gen vergeben.

Wie viel Studierende werden pro Studiendurchgang zugelassen?

Pro Stu­di­en­gruppe wer­den maxi­mal 25 Stu­die­rende zuge­las­sen. Zu einem Stu­di­en­durch­gang wer­den in der Regel meh­rere (ter­min­lich) par­al­lele Stu­di­en­grup­pen eingerichtet.

Zum Seitenanfang

Zielgruppe

An wen wendet sich das „Hagener Management Studium“ am HIMS der Fern-​​Universität in Hagen?

Das Hage­ner Manage­ment Stu­dium wen­det sich an Men­schen mit einer berufs­qua­li­fi­zie­ren­den Aus­bil­dung oder mit einem ers­ten Hoch­schul­ab­schluss, die im beruf­li­chen All­tag fest­stel­len, dass sie zur adäqua­ten Bewäl­ti­gung ihrer Auf­ga­ben aktu­el­les Managem­ent­wis­sen benö­ti­gen.. Die größ­ten Berufs­grup­pen unter unse­ren Stu­die­ren­den kom­men aus den Tätig­keits­fel­dern Inge­nieur­we­sen, Geistes-​​, Sozial– und Natur­wis­sen­schaft­len sowie Jura, Medi­zin und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen aber auch alle ande­ren Berufs­grup­pen von unse­rem Ange­bot profitieren.

Zum Seitenanfang

Zulassung

Welche Zugangsvoraussetzungen gelten für die Teilnahme am „Hagener Management Studium“?

Die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen unter­schei­den sich nach ange­streb­tem Stu­di­en­ziel. Für das „Hage­ner Mas­ter­stu­dium Manage­ment“ wird ein aner­kann­tes Hoch­schul­stu­dium von min­des­tens sechs­se­mest­ri­ger Regel­stu­di­en­zeit vor­aus­ge­setzt. Für alle übri­gen Stu­di­en­an­ge­bote ist eine abge­schlos­sene Berufs­aus­bil­dung und eine drei­jäh­rige ausreichend.

Welche Zulassungsvoraussetzungen sind für das Zertifikatsstudium zu erfüllen?

Zuge­las­sen wer­den kön­nen Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber mit einem abge­schlos­se­nen Hoch­schul­stu­dium. Außer­dem kön­nen Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber zuge­las­sen wer­den, die über eine kauf­män­ni­sche oder tech­ni­sche Berufs­aus­bil­dung mit einer min­des­tens drei­jäh­ri­gen Berufs­pra­xis ver­fü­gen. Über die Zulas­sung von Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern mit ander­wei­tig erwor­be­nen Qua­li­fi­ka­tio­nen ent­schei­det die Prü­fungs­kom­mis­sion nach Ein­rei­chung der schrift­li­chen Bewer­bungs­un­ter­la­gen einzelfallbezogen.

 

 

Welche Zulassungsvoraussetzungen sind für das Abschlussstudium zu erfüllen?

Zuge­las­sen wer­den kön­nen Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber mit einem abge­schlos­se­nen Hoch­schul­stu­dium. Außer­dem kön­nen Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber zuge­las­sen wer­den, die über eine kauf­män­ni­sche oder tech­ni­sche Berufs­aus­bil­dung mit einer min­des­tens drei­jäh­ri­gen Berufs­pra­xis ver­fü­gen. Über die Zulas­sung von Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern mit ander­wei­tig erwor­be­nen Qua­li­fi­ka­tio­nen ent­schei­det die Prü­fungs­kom­mis­sion nach Ein­rei­chung der schrift­li­chen Bewer­bungs­un­ter­la­gen einzelfallbezogen.

Welche Zulassungsvoraussetzungen sind für das Masterstudium zu erfüllen?

Zuge­las­sen wer­den kön­nen Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber, die einen ers­ten berufs­qua­li­fi­zie­ren­den Stu­di­en­ab­schluss an einer Hoch­schule (Uni­ver­si­tät oder Fach­hoch­schule) erwor­ben haben und über eine min­des­tens ein­jäh­rige Berufs­er­fah­rung ver­fü­gen. Dar­über hin­aus kön­nen Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten akkre­di­tier­ter Bache­l­o­r­aus­bil­dungs­gänge an Berufs­aka­de­mien zuge­las­sen wer­den, sofern sie min­des­tens mit der Note befrie­di­gend (3,0) abge­schlos­sen haben und eben­falls über eine min­des­tens ein­jäh­rige Berufs­er­fah­rung verfügen.

Ver­bind­li­che Aus­kunft zur Zulas­sung erteilt Ihnen aus­schließ­lich die Geschäfts­füh­re­rin:
Dr. Clau­dia Thielmann-​​Holzmayer.

Zum Seitenanfang