Fördermöglichkeiten

Die Kos­ten für Ihr Stu­dium steu­er­lich gel­tend machen

Als nicht selb­stän­dig Beschäftigte/​r kön­nen Sie aus­ser­dem die Kos­ten der Wei­ter­bil­dungs­maß­nahme im Rah­men Ihrer Ein­kom­men­steu­er­er­klä­rung als Wer­bungs­kos­ten abset­zen. Nähere Aus­künfte kön­nen Sie hierzu beim zustän­di­gen Finanz­amt Ihres Wohn­sit­zes oder durch einen Steu­er­be­ra­ter erhalten.

För­de­rung durch den Arbeitgeber

Einige Unter­neh­men über­neh­men für ihre Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter das Teil­nah­me­ent­gelt in vol­ler Höhe oder antei­lig. Hierzu ist es erfor­der­lich, dass eine form­lose Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung (auf Fir­men­brief­bo­gen, Höhe des über­nom­me­nen Kos­ten­be­tra­ges, Unter­schrift, ggf. Fir­mens­tem­pel) durch den Arbeit­ge­ber vorliegt.